Menü

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Abteilung
Team
Kontakt


Frauenheilkunde

Neben dem gesamten Spektrum der gynäkologischen Standardoperationen ist es vor allem das Spezialgebiet der minimal invasiven Chirurgie, das an unserer gynäkologischen Abteilung bevorzugt praktiziert wird. Seit bereits mehreren Jahren bieten wir neben den klassischen Inkontinenzoperationen auch die neuen sehr erfolgreichen Operationsmethoden namens TVT und TVT-O (Tension free vaginal Tape) an. Diese Operationen können das Problem des Harnverlustes zu einem hohen Prozentsatz heilen.

Zyklusstörungen mit verstärkter Blutung führen meistens zu Eisenmangel und Müdigkeit. Mit Einführung der Thermoablationsmethode konnten wir vielen Patientinnen mit Blutungsstörungen dauerhaft helfen, ohne dass eine Gebärmutterentfernung notwendig wurde.
Durch zunehmende Spezialisierung in allen Bereichen der Medizin wurde es besonders im Bereich der Tumorerkrankungen wichtig, allen Frauen die beste Therapie zu garantieren. An unserer Abteilung sind wir bemüht, in stetiger Zusammenarbeit zwischen Internisten, Pathologen und externem Tumorzentrum sowie unter Einbezug der menschlichen Betreuung jedes Einzelnen die operative Behandlung durchzuführen.

Minimal-Invasive Chirurgie

Ein großer Teil der Eingriffe in der Frauenheilkunde kann heute minimal invasiv mittels der so genannten Schlüsselloch-Chirurgie durchgeführt werden. Das bedeutet für unsere Patientinnen weniger Schmerzen und einen rascherer Heilungserfolg.



Geburtshilfe

An unserer geburtshilflichen Abteilung werden pro Jahr über 400 Kinder entbunden. Mit der Errichtung eines neuen Wehenzimmers und der Installierung einer Geburtswanne wurden alle Voraussetzungen geschaffen, sich den Frauen verstärkt menschlich zuwenden zu können und auch der individuellen-alternativen Geburt besondere Aufmerksamkeit zu schenken. So ist die Zahl an Wasser- und Hocker- sowie ambulanten Geburten auch ständig im Ansteigen begriffen. Die Wochenbettpflege wird mit großem Engagement von Hebammen und Kinderschwestern wahrgenommen.

Auch wenn für uns die Natürlichkeit der Geburt im Vordergrund steht, ist uns ein höchstes Maß an Sicherheit selbstverständlich. Kaiserschnittentbindungen werden in einem der modernsten Operationssäle Niederösterreichs durchgeführt.


Die Leistungen unserer Abteilung umfassen:

  • (Farb-) Doppler Ultraschall
  • Spezielle Laboruntersuchungen (Gestoselabor, oraler Glucosetoleranztest ...)
  • CTG - Kontrollen
  • Geburtsvorbereitung
  • Individuelle Geburtsbetreuung (Wassergeburt, Gebärhocker ...)
  • Ambulante Geburt
  • Stationäre Geburt
  • Geburtsbegleitung
  • „Rooming In"
  • Homöopathie
  • Stillberatung
  • Ernährungsberatung
  • Wochenbettgymnastik
    Aufenthaltsdauer im Wochenbett:

    Die Aufenthaltsdauer beträgt durchschnittlich 4- 5 Tage. Nach Rücksprache mit dem Arzt/ der Ärztin können Sie Ihre Aufenthaltsdauer individuell verlängern oder verkürzen. Bei frühzeitiger Entlassung oder bei „ambulanter Entbindung" können Sie die Nachbetreuung im Wochenbett von einer unserer Hebammen in Anspruch nehmen. Bitte kontaktieren Sie uns oder eine unserer niedergelassenen Hebammen rechtzeitig.
  • Akupunktur:
    Voraussetzung ist eine bisher problemlos verlaufene Schwangerschaft ab der 37. Woche.
    Die Behandlung findet nach Vereinbarung in unserer Schwangerenambulanz statt.
    Weitere Infos unter Tel.: 07442/9004-13400

Geburtsvorbereitungskurse im LK Waidhofen/Ybbs

Das Land Niederösterreich fördert als erstes Bundesland - auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll - Impfungen gegen HPV (=humane Papillomviren), die Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Diese Impfungen werden in den NÖ Kliniken sowohl für Mädchen als auch für Buben angeboten. Niederösterreich nimmt damit eine Vorreiterrolle in der Gesundheits- und Krebsvorsorge ein. Der Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist einer der häufigsten bösartigen Tumore bei Frauen. Jährlich sterben daran über 270.000 Frauen weltweit. In Österreich fallen rund 200 Frauen pro Jahr dem Karzinom zum Opfer.


Sie haben die Möglichkeit an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

1. vollendetes 15. bis vollendetes 26. Lebensjahr zum Zeitpunkt der 1. Teilimpfung
2. Hauptwohnsitz in Niederösterreich

Sie müssen dabei lediglich den Selbstbehalt des Impfstoffs von nur € 300,-- (statt bis zu € 600,-- Normalpreis) für alle drei Teilimpfungen tragen (bzw. € 100,-- pro Teilimpfung). Diese Impfaktion wird vom Land Niederösterreich, der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse, Betriebskrankenkasse Mondi Business Paper, der Sozialversicherungsanstalt der Bauern, der Versicherungsanstalt der Gewerblichen Wirtschaft sowie der Versicherungsanstalt der Eisenbahnen und Bergbau getragen. Die für die Durchführung der Impfung in den NÖ Kliniken entstehenden Kosten werden durch das Land NÖ getragen.


Das Impfschema für HPV Impfungen stellt sich gemäß aktuellem Impfplan Österreich 2016 wie folgt dar:

Die HPV-Impfung ist im kostenfreien Impfprogramm enthalten. Die Impfung erfolgt für Mädchen und Buben der 4. Schulklasse (ab vollendetem 9. Lebensjahr = im 10. Lebensjahr).

Zusätzlich wird die HPV-Impfung (2 Teilimpfungen - 6 Monate nach der 1. Teilimpfung erfolgt die 2. Teilimpfung) an den öffentlichen Impfstellen (Gesundheitsämter der Bezirksverwaltungsbehörden/ Magistrate, niedergelassene Ärzte, die das Impfkonzept unterschrieben haben) der Bundesländer für Kinder ab dem vollendeten 9. Lebensjahr bis zum vollendeten 12. Lebensjahr kostenfrei angeboten. Als Zeitpunkt für die Inanspruchnahme gilt der Zeitpunkt der 1. Teilimpfung.

Außerdem bieten die Bundesländer für Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr Catch-up (Nachholimpfungen) Impfungen (bestehend aus 2 Teilimpfungen - 6 Monate nach der 1. Teilimpfung erfolgt die 2. Teilimpfung) zum vergünstigten Selbstkostenpreis an. Da die öffentlichen Impfungen in einigen Bundesländern im Auftrag der Länder im privaten Bereich durchgeführt werden, geben die Bundesländer auf ihren Internetsites genaue organisatorische Details für das jeweilige Bundesland und Kontaktadressen für weitere Informationen bekannt.

Ab dem vollendeten 15. Lebensjahr bis zum vollendeten 26. Lebensjahr zum Zeitpunkt der 1. Teilimpfung -- 3 Teilimpfungen: € 100,00 pro Teilimpfung
Die Impfaktion ist auf unbestimmte Zeit angesetzt.


Die Impfung selbst findet in den Landes- und Universitätskliniken statt. Eine telefonische Voranmeldung im jeweiligen NÖ Klinikum ist unbedingt erforderlich.

Achtung: Bei der telefonischen Anmeldung wird lediglich die Terminvereinbarung vorgenommen, für weitere medizinische Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens.

 

Zum Impftermin sind folgende Dokumente mitzubringen

• Lichtbildausweis
• Meldezettel
• Impfpass
• Formular der Zahlungsbestätigung
• E-card bzw. Sozialversicherungsnummer
• € 100 in bar
• Kostenbeteiligungserklärung des/der Erziehungsberechtigten

 

Alle Detailinformationen zur Impfaktion mit den aktuellen Anmeldezeiten und Telefonnummern in den jeweiligen NÖ Kliniken finden Sie hier zum Download.

Auch eine aufklärende Information über Impfung und Impfstoff sowie die Patienteninformation-Einverständniserklärung, die Kostenübernahmeerklärung und das Formular der Zahlungsbestätigung finden Sie zum Download bzw. liegen zur Abholung in den NÖ Kliniken auf.

Leitung Pflege



Gynäkologie:
Tel.: 07442/9004-23210
E-Mail senden >>

Schwangerenambulanz:

Tel.: 07442/9004-13400

Gynäkologische Ambulanz:
Tel.: 07442/9004-24140